KREUZFAHRTMAGAZIN 11

Eckardt Christian Portrait 05 2017

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! · RessortleiterTopNews · KreuzfahrtMagazin und FlussreisenMagazin · Foto: Christian Eckardt, Bremerhaven

17311 Sail 2015 12082015 C Eckardt

Bremerhaven ist meine Hafenstadt. Historische Segelschiffe während der Sail auf der Außenweser.
Foto: Christian Eckardt, Bremerhaven

hr

17611 AIDAcara Start Weltreise Foto Andre Lenthe Aida CruisesVon Hamburg aus nahm die AIDAcara auf ihrer Weltreise über Southampton, Lissabon, Funchal (Madeira) und Praia (Kap Verde) Kurs auf Südamerika.
Foto: Andre Lenthe AIDA Cruises, Rostock

AIDAcara auf der ersten Weltreise von AIDA Cruises

Am 17. Oktober 2017 um 20:00 Uhr hieß es in Hamburg für die AIDAcara von AIDA Cruises „Leinen los!” zur ersten Weltreise. Diese führt in 116 Tagen zu 41 Häfen in 23 Ländern auf fünf Kontinenten. Highlights der Reise sind u.a. der Besuch der Osterinseln, Neuseeland und Australien, der Zuckerhut in Rio de Janeiro und die Malediven.
Von Hamburg aus nahm die AIDAcara über Southampton, Lissabon, Funchal (Madeira) und Praia (Kap Verde) Kurs auf Südamerika. Zur Äquatorüberquerung am 31. Oktober 2017 wurde traditionsgemäß Neptun mit seinem Gefolge an Bord erwartet und Gäste und Crew anlässlich ihrer Erstüberquerung taufen.
Traumziele wie Recife und Rio de Janeiro (Brasilien), Montevideo (Uruguay), Buenos Aires (Argentinien) und Ushuaia in Feuerland sind nur einige Stationen, bevor es von Valparaiso (Chile) aus zu den Osterinseln geht. Weiter führt die Reise nach Tahiti, Moorea und Bora Bora im Südseeparadies Französisch-Polynesien. Auckland (Neuseeland), Sydney (Australien), das Great Barrier Reef, Bali, Singapur und die Malediven lassen das Herz der Entdecker höher schlagen.
Die Gäste der Weltreise werden Land und Leute auf einzigartige Weise erleben. Auf ausgedehnten Ausflügen haben sie die Möglichkeit, beeindruckende Landschaften und Kulturen sowie einzigartige Naturwelten von einer völlig neuen Seite kennenzulernen. An Bord genießen sie die persönliche und entspannte Atmosphäre von AIDAcara. Das individuell gestaltete Entertainmentprogramm nimmt Bezug auf die landestypische Kultur der angesteuerten Destinationen. Zahlreiche Gastkünstler aus Comedy, Magie, Travestie, Artistik sowie Musik sorgen für Gänsehaut und Glücksgefühle. Exklusiv an Bord: Startenor Tobey Wilson mit einem Repertoire aus Klassik, Pop und Jazz.
Spannende Informationen und Hintergründe rund um die verschiedenen Stationen der Weltreise vermitteln an Bord Gastlektoren wie Krimiautor Jörg Böhm oder Dokumentarfilmer und Expeditionsleiter Klaus Kiesewetter. Schauspieler Wanja Mues wiederum wird im Rahmen der Reihe „Prominente Lesen” seine Lieblingsbücher vorstellen. DFB- und St. Pauli-Fitnesscoach Dr. Pedro Gonzalez vermittelt in Theorie und Praxis Einblicke in sein wissenschaftliches Trainingsprogramm mit denen er bereits Profi-Athleten und Fußballweltmeister zum Erfolg führte.
Außerdem genießen die Gäste auf dieser faszinierenden Reise ein exquisites kulinarisches Angebot mit über 70 regionalen Spezialitäten-Menüs, die von Rezepten bis Gewürzen auf die einzelnen Destinationen abgestimmt sind.
Am 8. Oktober 2018 heißt es dann „Leinen los!” zur zweiten Weltreise: AIDAaura reist von Hamburg aus in 117 Tagen zu 41 Häfen in 20 Ländern auf vier Kontinenten. Bis zum 2. Februar 2019 werden viele Destinationen zum ersten Mal in der AIDA Geschichte angelaufen. Dazu zählen zum Beispiel Südafrika, Namibia, Melbourne, Tasmanien und auch die Südsee-Archipele Fidschi, Samoa und Neukaledonien. www.aida.de 

17611 Carnival Horizon Foto Carnival Cruise LinesDie neue Location, die über 138 In- und Outdoor-Plätze verfügt, befindet sich auf dem Promenadendeck der CARNIVAL HORIZON.
Fotos: Carnival Cruise Line, Miami

US-Kochguru Guy Fieri präsentiert neues Konzept auf der CARNIVAL HORIZON Jungfernfahrt im April 2018

17611 Pulled Pork mit Beilagen serviert im neuen Smoke und Brauhaus Restaurant der Carnival Horizon Foto Carnival Cruise LineGuy Fieri, amerikanische TV-Koch- und Grillgröße, hat bei Carnival Cruise Line bereits deutliche Spuren hinterlassen. Auf nicht weniger als 19 der insgesamt 26 Schiffe der Kreuzfahrt-Reederei können Passagiere in den Guy’s Burger Joint-Restaurants die US-Nationalspeise in den unterschiedlichsten Variationen genießen.
Der jüngste Spross der Flotte, die zurzeit im Bau befindliche CARNIVAL HORIZON, wird künftig mit einer neuen Fieri-Attraktion aufwarten: dem Guy Fieri’s Pig & Anchor Bar-B-Que Smokehouse/Brewhouse. Dort erwarten den Gast geräucherte Delikatessen aus dem Holzofen, die mit raffinierten Barbecue-Saucen und typischen Beilagen kombiniert werden. Dazu passt dann bestens eines der verschiedenen Craft-Biere, die direkt im Restaurant gebraut werden.
Die neue Location, die über 138 In- und Outdoor-Plätze verfügt, befindet sich auf dem Promenadendeck der CARNIVAL HORIZON. Während der Einschiffung sowie an Seetagen sind zwischen 12 Uhr und 14:30 Uhr alle Gerichte im Guy Fieri’s Pig & Anchor Bar-B-Que Smokehouse/Brewhouse im Reisepreis bereits inkludiert. Von 17 Uhr bis in den späten Abend bietet das Restaurant dann entsprechenden À-la-carte-Service sowie Live-Musik.
Erstmalig zum Einsatz kommt die perfekte Symbiose aus Smoker und An-Bord-Brauerei ab dem 2. April 2018, wenn die für 3.934 Passagiere ausgelegte CARNIVAL HORZON von Barcelona aus zu ihrer 13tägigen Jungfernfahrt durch das westliche Mittelmeer aufbricht. Es folgen zwei weitere einwöchige Fahrten ab/bis Barcelona, ehe es dann am 9. Mai über den Atlantik nach New York geht. Künftiger Heimathafen der CARNIVAL HORIZON ist Miami, von wo aus das Schiff ganzjährig zu sechs- und achttägigen Karibikfahrten startet. www.carnivalcruiseline.de
 

17611 Wasserspass an Bord der renovierten Carnival Elation Foto Carnival Cruise LineNeben dem Einbau eines weitläufigen Wasserparks (WaterWorks) bekam die CARNIVAL ELATION 38 zusätzliche Kabinen.
Foto: Carnival Cruise Line, Miami

Carnival Cruise Line investiert erneut kräftig in den Bestand
Nach der SENSATION erhält auch die ELATION ein umfangreiches „Refit”

Carnival Cruise Line stellt aktuell nicht nur in schöner Regelmäßigkeit neue Kreuzfahrtschiffe in Dienst. Neben dem jüngsten Flottenmitglied CARNIVAL VISTA (Jungfernfahrt Mai 2016), der im Bau befindlichen CARNIVAL HORIZON (Fertigstellung April 2018) sowie drei weiteren zwischen 2019 und 2022 geplanten Kreuzern, investiert man auch kräftig in den Bestand.
Nachdem Anfang dieses Jahres die CARNIVAL SENSATION bereits mit Millionenaufwand modernisiert wurde, erhielt nun auch die CARNIVAL ELATION eine ebensolche Rundumerneuerung. Neben dem Einbau eines weitläufigen Wasserparks (WaterWorks) bekam das Schiff 38 zusätzliche Kabinen, darunter zwei Grand Vista Suiten sowie 22 Junior Suiten. Außerdem wurden 98 der vorhandenen Kabinen zusätzlich mit Balkonen ausgestattet.
Nicht zuletzt präsentiert sich auf der knapp 2.100 Passagieren Platz bietenden CARNIVAL ELATION nun auch das neue F&B-Konzept der Reederei mit Bars wie dem RedFrog, der BlueIguana Cantina oder dem Guy’s Burger Joint-Restaurant.
Und auch dem jüngeren Kreuzfahrernachwuchs (2 bis 11 Jahre) wird mit dem maritim inspirierten Spiel- und Lernbereich Camp Ocean nun noch mehr Kurzweil an Bord geboten.
Die CARNIVAL ELATION startet künftig von Jacksonville, Florida aus ganzjährig zu vier- und fünftägigen Kreuzfahrten zu den Bahamas. Im April des kommenden Jahres absolviert sie zudem eine sechstägige Bahamas-Cruise sowie einen achttägigen Trip nach Bermuda. Im Mai 2018 geht es außerdem auf eine einwöchige Fahrt in die östliche Karibik.

CLIA veröffentlicht Statistik zu europäischen Kreuzfahrtmärkten

Der internationale Kreuzfahrtverband CLIA (Cruise Lines International Association) hat in einer neuen Statistik untersucht, wohin die 6,674 Millionen Kreuzfahrtgäste aus europäischen Quellmärkten am liebsten reisen. Das Ergebnis: Die Präferenzen unterschieden sich von Land zu Land deutlich. Während sich weit mehr als 50 Prozent der deutschen und dänischen Kreuzfahrtpassagiere auf mehr als drei der Top-Destinationen verteilen, bevorzugen mehr als 90 Prozent der griechischen Gäste eine Reise durch das Mittelmeer. Diese und weitere Informationen veröffentlicht CLIA im Rahmen ihrer „Plan a Cruise Month”-Kampagne.

Top-3-Quellmärkte beanspruchen 69 Prozent des europäischen Kreuzfahrtmarktes
Rund 6,7 Millionen Europäer machten 2016 eine Hochseekreuzfahrt. Das entspricht einem Wachstum von 3,4 Prozent gegenüber 2015. Die drei größten Kreuzfahrtmärkte Europas sind Deutschland, Großbritannien inklusive Irland sowie Italien. Deutschland bleibt mit einem Marktanteil von 30 Prozent bzw. 2,018 Millionen Passagieren der größte Markt für Hochseekreuzfahrten in Europa. Großbritannien & Irland legte im selben Zeitraum um 5,6 Prozent auf 1,889 Millionen Passagiere zu. Das entspricht einem Marktanteil von 28 Prozent. Auf Platz drei ist Italien mit 751.000 Passagieren (-7,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr) bzw. einem Marktanteil von 11 Prozent im Jahr 2016.

Europäer verbrachten 57,5 Millionen Nächte auf einem Kreuzfahrtschiff
Passagiere aus Großbritannien & Irland verbrachten mit 18,471 Millionen die meisten Übernachtungen an Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Auf Platz zwei folgt der deutsche Quellmarkt mit 18,042 Millionen Übernachtungen. Auf dem dritten Platz ist der italienische Markt mit 5,649 Millionen Übernachtungen.
Die längsten Kreuzfahrten buchten 2016 die Briten & Iren (9,8 Nächte), gefolgt von den Niederländern (9,6 Nächte), den Schweizern (9,0 Nächte) und den Deutschen (8,9 Nächte). Die kürzesten Reisen buchten die Norweger mit durchschnittlich nur 5,1 Übernachtungen an Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Die durchschnittliche Reisedauer von Kreuzfahrten, die Europäer 2016 machten, betrug damit 8,6 Nächte.

Präferenzen für Fahrtgebiete unterscheiden sich zum Teil stark
Kreuzfahrten durch das Mittelmeer sind unter Europäern nach wie vor am beliebtesten: 50 Prozent der europäischen Kreuzfahrtgäste bzw. 3,363 Millionen Europäer unternahmen 2016 eine Kreuzfahrt im Mittelmeer oder zu den Atlantischen Inseln. Das entspricht einem leichten Rückgang von 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.
Besonders beliebt ist das Mittelmeer in den Ländern, die direkt daran anschließen: 91 Prozent aller Griechen (22.013 Passagiere), die 2016 eine Hochseekreuzfahrt machten, buchten eine Reise durchs Mittelmeer. Fast drei von vier italienischen Kreuzfahrtpassagieren (74 Prozent; 554.000 Passagiere) reisten 2016 durch das Mittelmeer und das Schwarze Meer. Bei den Spaniern betrug der Anteil der Passagiere, die sich im vergangenen Jahr für eine Kreuzfahrt durch das Mittelmeer und das Schwarze Meer entschieden, 70 Prozent bzw. 342.000 Passagiere.
Mehr als jeder fünfte Kreuzfahrtgast aus Europa (1,386 Millionen Passagiere) machte 2016 eine Kreuzfahrt durch Nordeuropa und die Ostsee. Das entspricht einem Zuwachs von 1,8 Prozent. Unter den norwegischen Passagieren zählen Kreuzfahrten durch Nordeuropa mit einem Marktanteil von 59 Prozent (58.986 Passagiere) zur Top-Destination. Nur jeder fünfte norwegische Passagier, der 2016 eine Kreuzfahrt unternahm, (20 Prozent; 19.561 Passagiere), verbrachte diese im Mittelmeer.
Anders im finnischen Quellmarkt: Unter den finnischen Kreuzfahrtgästen zählte die Karibik (5.263 Passagiere) neben dem Mittelmeer (5.285 Passagiere) im Jahr 2016 zu den Top-Destinationen. Auf beide Fahrtgebiete entfallen jeweils 36 Prozent der Kreuzfahrten, die von Finnen im vergangenen Jahr gemacht wurden. Nordeuropa nimmt mit 10 Prozent (1.484 Passagiere) nur Platz drei ein. www.cliadeutschland.de

17611 Costa Food Waste Reduction Program Foto Costa Kreuzfahrten HHDas britische Technologie-Unternehmen Winnow bietet kreative Lösungen für die Tourismusindustrie, Lebensmittelabfälle zu vermeiden.
Foto: Costa Kreuzfahrten, Hamburg 

Costa Crociere reduziert Lebensmittelabfälle an Bord

Die italienischen Kreuzfahrtreederei Costa Crociere führt nach eigenen Angaben als erste Kreuzfahrtreederei ein System ein, um den Abfall von Lebensmitteln auf den eigenen Schiffen zu reduzieren. Partner ist das britische Technologie-Unternehmen Winnow.
Mit einer hochwertigen Küche auch eine gesunde Ernährung der Gäste und Besatzung zu fördern und dabei gleichzeitig die Lebensmittelabfälle zu reduzieren, ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens. Das übergeordnete Ziel ist die konsequente Reduzierung jeglicher Abfälle an Bord.
Das britische Technologie-Unternehmen Winnow bietet kreative Lösungen für die Tourismusindustrie, Lebensmittelabfälle zu vermeiden. Es unterstützt Küchenchefs und -mitarbeiter mit vielfältigen Maßnahmen, um Lebensmittel möglichst effizient zu nutzen.
„Costa Crociere hat in Winnow den richtigen Partner gefunden, der uns ein effektives, vielseitiges System zur Reduktion von Lebensmittelabfällen während des Produktionsprozesses ermöglicht”, erklärt Hardy Puls, Deutschland Chef von Costa Kreuzfahrten. „Die Partnerschaft ergänzt perfekt unser Bestreben, unseren Gästen bestmöglichen Service und höchstmögliche Qualität zu bieten. Winnow spielt ab jetzt eine entscheidende Rolle in der Überprüfung der Prozesse an Bord und der Weiterentwicklung unserer Gastro-Systeme. Wir glauben daran, dass Winnow das Potenzial hat, die Verbrauchskultur in unseren Küchen zu verändern und damit auch die Art, wie Essen in der Kreuzfahrtindustrie zubereitet wird.”
Seit kurzem wird an Bord der COSTA DIADEMA, dem Flaggschiff von Costa Kreuzfahrten, die Winnow Software von dem Küchenteam verwendet. Die Software soll künftig auf allen Costa Schiffen in Europa und Asien Verwendung finden. „Costa Crociere hat schnell erkannt, dass Winnow helfen kann, den Abfall von Lebensmitteln in ihren Küchen zu reduzieren und damit gleichzeitig der Umwelt etwas Gutes zu tun”, so Marc Zornes, CEO und Co-Founder von Winnow. „Lebensmittelabfall zu verhindern, ist eine große Chance für die Branche. Mit dem Einsatz von richtigen Tools kann die gesamte Kreuzfahrtindustrie revolutioniert werden. Die Vision von Costa hat uns inspiriert. Wir freuen uns sehr, die Reederei in dieser wegweisenden Position innerhalb der Branche bei der Reduktion des Lebensmittelabfalls zu unterstützen.” www.costakreuzfahrten.de

Cunard präsentiert neues Programm mit Reise-Highlights 2019
Frühbucherermäßigung auf den Premium Preis bei Buchung bis 30. November 2018

Herbstzeit ist Buchungszeit: Die britische Traditionsreederei Cunard hat ihren neuen Katalog „Kreuzfahrten & Transatlantik-Passagen 2019 – Reise-Highlights” vorgestellt und bietet damit Frühentschlossenen schon jetzt eine große Auswahl an spannenden Reisen 2019 zu 78 Destinationen in 25 verschiedenen Ländern, mit Erstanläufen der Cunard Flotte in Lerwick und Newcastle upon Tyne in Großbritannien.
Interessierte, die sich den Traum einer Transatlantik-Passage auf dem einzigen in Dienst stehenden Ocean Liner erfüllen möchten, haben 2019 auf insgesamt sechs Reisen mit der QUEEN MARY 2 wieder die Gelegenheit dazu; entweder direkt ab Hamburg oder auf dem Kurs Ost. Mit Eventreisen wie beispielsweise der Fashion Cruise sorgt Cunard auch 2019 wieder für hochkarätige Unterhaltung an Bord während der Überfahrt. Gästen, die auf ihrer Reise über den großen Teich noch mehr Land entdecken möchten, bietet Cunard eine Transatlantik-Passage der besonderen Art an: Die große Nordamerika-Reise – der Reisetipp 2019 der Reederei – ab und bis Hamburg auf der QUEEN MARY 2 vereint innerhalb von knapp fünf Wochen das Erlebnis Transatlantik-Passage, New York und den Indian Summer; mit Anläufen in Bar Harbor in Neuengland, Corner Brook in Neufundland sowie mehreren Zwischenstopps in Kanada.
Auch die QUEEN ELIZABETH geht 2019 auf große Transatlantik-Reise: Auf der Transatlantik-Nordroute legt das Schiff am 24. Juli 2019 in New York ab und läuft danach Halifax an, wo sie am 26. Juli 2019 auf ihre Halb-Schwester QUEEN MARY 2 trifft. Nach einem weiteren Halt in St. John’s geht es in drei Seetagen über den Atlantik nach Ísafjördur in Island. Von dort führt die Reise weiter über Reykjavik, Glasgow und Dublin bis nach Southampton.
Neben der Transatlantik-Nordroute steht für die QUEEN ELIZABETH 2019 ihre Jungfernfahrt nach Alaska auf dem Plan. Der Anlauf im Mai 2019 – der erste eines Cunard Schiffes in über 20 Jahren – markiert gleichzeitig den Beginn der rund zweimonatigen Kreuzfahrtsaison von Cunard in der Region. Die Alaska-Kreuzfahrten sind seit dem 31. Oktober 2017 buchbar. Interessierte erfahren nähere Details hierzu in den kommenden Wochen über die bekannten Cunard Kanäle.
Im Frühling und Sommer erleben Gäste an Bord der QUEEN VICTORIA die beeindruckenden Landschaften und das ganze Spektrum Skandinaviens auf den Routen entlang der norwegischen Fjorde oder bis nach Island. Für Passagiere in Deutschland beginnt zum Beispiel eine Reise zu den norwegischen Fjorden praktischerweise direkt in Kiel. Ab Herbst 2019 kreuzt die QUEEN VICTORIA auf dem westlichen Mittelmeer und entführt ihre Gäste zu den schönsten Stränden, den bedeutendsten Städten und bezaubernsten Orten Südeuropas.
Wer bis zum 30. November 2018 eine Reise aus dem neuen Cunard Programm „Kreuzfahrten & Transatlantik-Passagen 2019 – Reise-Highlights” bucht, bekommt eine Frühbucherermäßigung von 10 Prozent auf den Premium Preis. Stammgäste, die Mitglieder des Cunard World Clubs, erhalten im Buchungszeitraum bis 31. März 2018 zusätzlich fünf Prozent Ermäßigung bei Buchung des Premium Preises.
Jede Reise – sei es eine „Kleine Auszeit” mit zwei Übernachtungen oder eine mehrwöchige Kreuzfahrt – bietet Gästen an Bord die unvergleichliche Cunard Erfahrung, inklusive White Star Service, erstklassigem Ambiente und exquisiter Kulinarik; ganz getreu der Cunard Leitsätze „Feel Inspired”, Feel special, Feel free”. Mit einer durchschnittlichen Hafenliegezeit der Cunard Schiffe von 10,5 Stunden haben Passagiere die Gelegenheit, die angelaufenen Häfen und ihre Umgebung ausführlich zu erkunden – ob auf eigene Faust oder im Rahmen eines geführten Landausflugs. Auf Reisen, die im Katalog besonders gekennzeichnet sind, werden Landausflüge mit deutschsprachiger Reiseleitung (Mindestteilnehmerzahl vorausgesetzt) angeboten. Passagiere aus Deutschland haben 2019 wieder mehrmals die Möglichkeit, direkt ab einem deutschen Hafen wie Hamburg oder Kiel auf Reise zu gehen, und sie genießen ein erweitertes deutschsprachiges Bordprogramm mit einer attraktiven Auswahl an Gastrednern. www.cunard.de 

Werftaufenthalt der EUROPA nach umfangreichem Re-Fit erfolgreich beendet
Neu konzipierter und vergrößerter SPA-Bereich mit modernsten Behandlungsmöglichkeiten

Nach 16 arbeitsreichen Tagen hat die EUROPA von Hapag-Lloyd Cruises ihren turnusmäßigen Werftaufenthalt beendet, wie schon zuvor die EUROPA 2. Während das Luxusschiff im Dock 11 der Blohm + Voss Werft in Hamburg lag, fanden an Bord sowohl zahlreiche optische Neuerungen als auch diverse technische Updates statt. So wurde beispielsweise der komplette SPA-Bereich vergrößert, neu konzipiert und mit modernsten Behandlungsmöglichkeiten wie Thalasso ausgestattet. Darüber hinaus zeigen sich die Kaffeelounge Belvedere und die Havanna Bar in einem neuen Look. Insgesamt umfasste die Werftliste 840 Punkte.
850 beteiligte Arbeiter von etwa 60 Gewerken arbeiteten mehr als zwei Wochen lang an den umfangreichen technischen und optischen Modernisierungen an Bord der EUROPA: Dabei wurden unter anderem 2.900 Quadratmeter neuer Teppich verlegt und 3.500 Liter Farbe verbraucht. Ein technisch aufwändiges Projekt stellte der Austausch eines Azipod-Antriebscomputers dar: Um das veraltete Gerät durch ein neues zu ersetzen, musste sowohl in die Außenwand des Schiffes als auch in die Decke von Deck 2 zu Deck 3 ein großes Loch geschnitten werden.
Kaum wiederzuerkennen ist der SPA-Bereich an Bord. Die Räumlichkeiten wurden komplett renoviert, vergrößert und neu konzipiert. Ab sofort erwarten die Gäste im Ocean SPA verschiedene neue Behandlungskonzepte: Neben einer Thalasso-Wanne, eine Schwebeliege und je einem Behandlungsraum für Shiatsu- und Nass-Massagen können Wellnessbegeisterte BEWEI-Treatments, modernste Anti-Aging-Behandlungen, in Anspruch zu nehmen. Außerdem gibt es im SPA-Bereich nun eine exklusive BABOR Beauty-Lounge.

Zylmann Welcome Aboard 470Zudem wurden der Ruheraum, und der Empfangsbereich erneuert sowie eine Teelounge integriert. In einer modernisierten Optik zeigt sich auch die beliebte Kaffee-Lounge „Belvedere” am Bug des Schiffes, deren Interieur nun in einem eleganten, gedeckten Farbkonzept erstrahlt. Die Raucher-Lounge Havana Bar wartet mit neuen Möbeln und Tapeten auf und die ehemalige Galerie ist als „Atelier” in einen Multifunktionsraum für Vorträge und Sportkurse umgewandelt worden.
Frisch renoviert begab sich die EUROPA anschließend auf eine 12-tägige Reise entlang der Westküste Europas nach Bilbao und verabschiedet sich für dieses Jahr von der Hansestadt, um den Winter in wärmeren Regionen wie in Mittelamerika und der Südsee zu verbringen.
An Bord der EUROPA 2 wurde im September bei Blohm+Voss das „Herrenzimmer” auf Deck 4 umgestaltet: Die beliebte Gin-Bar bekam eine neue Optik und wird fortan „Collins” heißen. Der bisherige „Jazz Club” präsentiert sich nun als „Club 2”. Einen komplett veränderten Look erhielt die „Belvedere”: in die gemütliche Lounge am Bug, die einen umfangreichen Ausblick in Fahrtrichtung des Schiffes bietet, wurde die Bibliothek sowie eine Kaffeebar integriert.
www.hl-cruises.de 

 

 

17611 Norwegian Cruise Line Solo Travel Foto NCL WiesbadenNorwegian Cruise Line bietet Alleinreisenden zahlreiche Möglichkeiten, die Vorteile des Solo Travelling in vollen Zügen zu genießen.
Foto: NCL, Wiesbaden

Solo Travelling mit Norwegian Cruise Line

Allein zu verreisen bietet viele Vorteile und wird immer beliebter. Um auf die Wünsche der Solo Traveler noch besser einzugehen, hat Norwegian Cruise Line als erste Kreuzfahrtreederei Kabinen ohne Einzelzimmerzuschlag eingerichtet. Die preisgekrönten und modern gestalteten Studios sind im Preis und in ihrer Ausstattung ganz auf die Bedürfnisse Alleinreisender zugeschnitten: Auf knapp neun Quadratmetern bieten sie Gästen ein großes Bett und separate Badelemente. Reisende, die eine Studiokabine gebucht haben, nutzen zusätzlich den exklusiven Zugang zur Studio Lounge, in der sie sich mit ihren Kabinennachbarn gemeinsam auf einen Drink vor dem Dinner treffen oder ungestört bei einem guten Buch und einem Glas Wein entspannen können. Natürlich können bei Norwegian Cruise Line auch weiterhin Doppelkabinen zur Einzelbelegung gebucht werden. Für ausgewählte Abfahrten ist der Zuschlag für diese reduziert.
Zusätzlich bietet eine Kreuzfahrt mit Norwegian Cruise Line Alleinreisenden zahlreiche Möglichkeiten, die Vorteile des Solo Travelling in vollen Zügen zu genießen: Von einem umfangreichen Sportprogramm, über ein vielfältiges Spa-Angebot bis hin zu der preisgekrönten Entertainment-Auswahl ist für jeden Geschmack etwas dabei. Darüber hinaus profitieren sie von dem innovativen Premium All Inclusive Angebot der internationalen Reederei. Es beinhaltet eine große Auswahl an Spirituosen, Fass- und Flaschenbieren, Weinen im Glas, verschiedenen Cocktails (jeweils bis 15 US-Dollar) und Erfrischungsgetränke sowie Kaffeespezialitäten zu den Mahlzeiten in den Restaurants. Auch Trinkgeld für die Crew sowie Inklusivleistungen sind eingeschlossen. Zudem steht auf der Kabine eine Flasche Wasser pro Person und Tag zur Verfügung.
Das maximale Angebot an Freiheit und Flexibilität an Bord aller Norwegian Cruise Line Schiffe umfasst unter anderem die Abkehr von festen Tischzeiten und Sitzordnungen, sodass die Gäste spontan und individuell entscheiden können, wann, wo und mit wem sie speisen möchten. Auf den meisten Kreuzfahrten werden darüber hinaus Treffen für Alleinreisende und Bar-Touren angeboten, um Mitreisende kennenzulernen.
Für ihr Studio Konzept wurde die internationale Reederei von dem renommierten Porthole Cruise Magazine bereits fünf Jahre in Folge zur „Best Cruise Line for Solo Travelers” gekürt. Studios gibt es an Bord folgender Schiffe, auf deren Routen viele Destinationen weltweit erkundet werden können: NORWEGAIN BREAKAWAY, EPIC, ESCAPE, GETAWAY, BLISS und der PRIDE OF AMERICA.

Routenbeispiele:
Die NORWEGIAN EPIC bricht vom 25. April bis zum 31. Oktober 2018 regelmäßig zu Sieben-Nächte-Kreuzfahrten ab/bis Rom in das westliche Mittelmeer auf. Zum Beispiel vom 2. bis zum 9. Mai 2018 genießen Alleinreisende die Route über Florenz/Pisa, Cannes, Palma, Barcelona und Neapel inklusiv Flug ab beispielsweise Frankfurt/Main.
Für diejenigen, die es weiter in die Ferne zieht, bricht die NORWEGIAN BLISS zwischen dem 2. Juni und dem 29. September 2018 ab/bis Seattle zu den Höhepunkten Alaskas zu Sieben-Nächte-Kreuzfahrten auf. Stationen sind Ketchikan, Juneau, der Sawyer-Gletscher, Skagway und Victoria (British Columbia). www.ncl.de

17611 Oceania Cruises an Deck Foto Oceania CruisesMit einer Dauer von sieben bis 44 Tagen bringen die sechs Boutique-Schiffe der Flotte ihre Gäste vom Mittelmeer bis nach Alaska zu beliebten Zielen.
Foto: Oceania Cruises, Miami

Oceania Cruises stellt die neue Kreuzfahrt-Kollektion Europa & Amerika 2019 vor
80 neue Routen und noch mehr Übernachtaufenthalte

Oceania Cruises, bekannt für die „Feinste Küche auf See”, stellt die neue Europa & Amerika Kollektion 2019 vor. Alle Fahrten sind seit dem 18. Oktober 2017 buchbar. Die 104 ausgedehnten und abwechslungsreichen Reisen umfassen 80 neue Routen mit mehr als 85 Übernachtaufenthalten. Mit einer Dauer von sieben bis 44 Tagen bringen die sechs Boutique-Schiffe der Flotte ihre Gäste vom Mittelmeer bis nach Alaska zu beliebten Zielen und malerischen Häfen abseits des Mainstreams.
„Diese neuen Kreuzfahrten sind ideal für anspruchsvolle Reisende, die einzigartige und bereichernde Erlebnisse suchen”, sagte Bob Binder, Präsident & CEO von Oceania Cruises. „Von charmanten, kleinen Häfen bis hin zu kosmopolitischen Städten in Europa und Amerika – die Vielfalt bietet für jeden das Passende.”

Highlights der Europa & Amerika Kollektion 2019
• Von den 104 Routen sind 80 neu, darunter 40 im Mittelmeer, 18 im Baltikum, Skandinavien und Nordeuropa, fünf in Alaska, sechs in Kanada und Neu England sowie zehn in den Tropen.
• Reiseliebhaber entdecken das Flair des Mittelmeers mit charmanten Häfen wie Ajaccio, Frankreich, Korsika und Crotone, Italien. Neu in dieser Saison ist Castellón, eine Stadt mittelalterlichen Ursprungs mit zahlreichen Orangenbaumgärten etwa 60 Kilometer nördlich von Valencia, Spanien.
• Acht neue Routen konzentrieren sich auf Italien oder Spanien bzw. die Iberische Halbinsel und das französische Weinland. Sie beinhalten Übernachtaufenthalte in Venedig, Lissabon und Bordeaux.
• In Nordeuropa führen die Routen bis nach Grönland und Island sowie abseits der ausgetretenen Pfade nördlich des Polarkreises nach Bodø, Norwegen, oder in die alte norwegische Wikingerstadt Haugesund.
• Die REGATTA erkundet die rauen Küsten Alaskas mit ihren atemberaubenden Landschaften und reichen Tierwelt auf acht unterschiedlichen 7- bis 10-Tages-Kreuzfahrten.
• Die RIVIERA wird ihr Debut in New York geben und ihren Gästen den Charme und die Geschichte Kanadas und Neuenglands näherbringen.
• Die INSIGNIA führt ihre Gäste mit einer neuen 7-tägigen Tour auf die Bermudas. Außerdem steuert das R-Klasse Schiff erneut Kuba mit Übernachtaufenthalten in Havanna, Cienfuegos und Santiago de Cuba an. Die neun Kreuzfahrten von sieben bis elf Tagen Länge starten und enden in Miami, Florida. www.OceaniaCruises.com 

17611 PONANT Le Soleal vor Bordeaux Foto Ponant Philip PlissonMS SOLÉAL vor Bordeaux. Foto: Ponant Kreuzfahrt Philip Plisson

Ponant-Kreuzfahrt zwischen Weinbergen und dem Meer

Gaumenfreuden, Weinberge und Ozean: Das sind die drei Hauptzutaten für die gleichnamige Themenkreuzfahrt der französischen Reederei Ponant. Vom 11. bis 19. April 2018 sticht die LE SOLÉAL zur zehntägigen kulinarischen Kreuzfahrt in See. Von Porto über Pauillac nach Bordeaux entdecken die Gäste während dieser Tour die Besonderheiten und die sorgsam gehüteten Geheimnisse dieser großen Weingebiete mit dem weltberühmten Grand Cru. Ponant entwickelte die Kulinarik- und Weinkreuzfahrt in Zusammenarbeit mit Artémis Domaines, dem Eigentümer des berühmten Château Latour, und Ducasse Conseil, dem Beratungsbüro des Sternekochs Alain Ducasse.

Eine Reise in die Länder der Geschmackserlebnisse
Nicht nur die Häfen und Ausflüge sind bestens auf die kulinarische Kreuzfahrt abgestimmt, sondern auch das Programm an Bord. So stehen zwei glanzvolle Gala-Abende auf dem Plan, die im Rahmen der Zusammenarbeit mit Ducasse Conseil entwickelt wurden. Zum einen begrüßt der Küchenchef des Pariser Restaurants Le Jules Verne, Pascal Féraud, die Gäste der LE SOLÈAL und zum anderen wird Küchenchef Stéphane Duchiron vom Ore-Restaurant in Versailles für einen kulinarischen Genuss sorgen. Der Höhepunkt der Reise ist das Abendessen in Pauillac: Während die Kreuzfahrtyacht von Ponant direkt am Anleger des Château Latour, eines der berühmtesten Weingüter der Welt, liegt, genießen die Gäste die Gourmetküche an Bord.
Die französische Kreuzfahrtreederei und der Weltmarktführer für Luxusexpeditionskreuzfahrten wurde 1988 von Jean-Emmanuel Sauvée und einem Dutzend Offiziere der französischen Handelsmarine gegründet. Die Reederei steht heute für höchsten Komfort an Bord sowie französische Lebensart. Dank der kleinen Kreuzfahrtschiffe mit Yachtcharakter gewährt Ponant Reiseerlebnisse in die abgelegensten Regionen der Welt. www.ponant.com
 

Kreuzfahrtschiff BALMORAL beendet besucherstärkste Saison 2017
in Rostock-Warnemünde

Am 12. Oktober beendete das Kreuzfahrtschiff BALMORAL die besucherstärkste Kreuzfahrtsaison in Rostock-Warnemünde. Insgesamt sind bei den 190 Schiffsanläufen in diesem Jahr 892.000 Seereisende an und von Bord der Urlauberschiffe gegangen. „Warnemünde ist sowohl beliebter Transithafen für internationale Gäste als auch Start- und Zielhafen für deutschsprachige Kreuzfahrtouristen”, sagt Jens A. Scharner, Geschäftsführer der Rostock Port GmbH.
Von den 190 Schiffsanläufen von 36 Kreuzfahrtschiffen wurden 173 in Warnemünde und 17 im Überseehafen betreut. Das größte Schiff in dieser Saison war die NORWEGIAN GETAWAY mit einer Bruttoraumzahl von 145.655 und einer Kapazität von rund 4.800 Passagieren. Bei 111 Anläufen fanden Voll- bzw. Teilreisewechsel statt. So schickte die Rostocker Reederei AIDA Cruises mit AIDAdiva und AIDAmar wieder zwei Schiffe vom Basishafen Warnemünde 40-mal auf Ostseekreuzfahrt. In diesem Jahr hatten 24 internationale Reedereien den Ostseehafen an der Warnow in ihre Reiseplanungen aufgenommen.
Zu den Höhepunkten in dieser Saison zählten fünf Erstanläufe und drei Vierfachanläufe von Kreuzfahrtschiffen. Erstmals legten in Warnemünde die VIKING SKY, MSC MAGNIFICA, SEVEN SEAS EXPLORER und COLUMBUS an. Unvorhergesehenes gab es wegen Starkwindes am 13. Juni beim Anlauf des größten diesjährigen Schiffes. Der Anlauf der NORWEGIAN GETAWAY an der Warnowmündung konnte erst am darauffolgenden Tag erfolgen. Rund 400 Passagiere, die am 13. Juni an Bord gehen wollten, mussten und konnten kurzfristig in Warnemünder und Rostocker Hotels untergebracht werden. „Das war eine Herausforderung für alle beteiligten Unternehmen, die gemeinsam gemeistert werden konnte”, so Jens A. Scharner.

Internationale Gästeschar an der Warnowmündung
In diesem Jahr stellten die Deutschen mit 120.000 Passagieren die größte Anzahl, gefolgt von 71.000 US-Amerikanern, 38.000 Spaniern, 33.000 Briten, 23.000 Kanadiern, 22.000 Italienern, 13.000 Australiern und 126.000 Touristen aus 146 weiteren Nationen. Zudem befanden sich etwa 155.000 Crewmitglieder aus 118 Ländern an Bord der Schiffe, von denen sich mehr als ein Drittel auf Landgang begaben.
Rund 110.000 internationale Gäste unternahmen per Bahn, Bus oder Pkw einen Tagesausflug nach Berlin. Etwa 142.000 Passagiere entdeckten als Tagesgäste Warnemünde, Rostock oder Mecklenburg-Vorpommern und 195.000 Seereisende begannen und/oder beendeten ihre Kreuzfahrt im Passagierhafen an der Warnowmündung.
Auf Grundlage einer Studie der Universität Rostock zum Ausgabeverhalten der Passagiere und Crew-Mitglieder ist davon auszugehen, dass in der Saison 2017 rund 20 Millionen Euro von Seereisenden und Besatzungsmitgliedern insbesondere im lokalen und regionalen Einzelhandel, Hotel- und Gaststättengewerbe, öffentlichen Personennahverkehr, bei Taxiunternehmen und Parkplatzbewirtschaftern in Warnemünde, Rostock und Umgebung ausgegeben wurden. Hinzu kommen die Umsätze, die Busreiseunternehmen, Bahn, Landausflugsagenturen, Ver- und Entsorgungsunternehmen, Schiffsmakler, Lotsen und Hafenbetreiber durch die Kreuzschifffahrt erzielen.
„Die Kreuzfahrtgäste und auch viele Crew-Mitglieder sorgen für eine große Wertschöpfung und bringen im Sommerhalbjahr internationales Flair in die Hafenstadt Rostock und das Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern”, so Jens A. Scharner.
15 Kreuzfahrtschiffe machten in diesem Jahr bei 92 Anläufen von der Möglichkeit Gebrauch, so genanntes Grauwasser vom Schiff direkt in das öffentliche Abwassernetz einzuleiten. Insgesamt wurden 23.000 Kubikmeter Schiffsabwässer entsorgt, knapp 2.000 Kubikmeter weniger als letztes Jahr. www.rostock-port.de

17611 Clipper Royal Race Foto Starclippers LangenhagenKreuzfahrten mit der Antriebskraft des Windes: Die drei Großsegler der Reederei Star Clippers kreuzen mit großem Erfolg gegen den Trend des Massentourismus auf See, setzen auf 180 Routen im Mittelmeer, in Asien und der Karibik die Segel. Dazu kommen spektakuläre Atlantik-Über-
querungen der ROYAL CLIPPER, Fahrten durch den Panamakanal oder der Besuch des Formel 1-Finales in Monaco.
Foto: Starclippers, Langenhagen

Mit der Antriebskraft des Windes – Star Clippers
setzt auf 180 neuen Routen die Segel

Ungewöhnliche Routen gegen den Massentourismus auf See, dazu Schnupper-Kreuzfahrten, Passagen durch den Panamakanal, Besuch bei Formel 1-Rennen und spektakuläre Atlantiküberquerungen.
Kreuzfahrten mit der Antriebskraft des Windes: Die drei Großsegler der Reederei Star Clippers kreuzen gegen den Trend der Megaliner – kürzlich kam das neue Programm mit 180 Routen in die Reisebüros. Die wichtigsten Segelreviere sind dabei das Mittelmeer, die Karibik sowie die erst im vergangenen Winter neu aufgenommenen Routen in Asien. Dazu kommen spektakuläre Atlantiküberquerungen, Fahrten durch den Panamakanal und eine Schnupper-Kreuzfahrt auf dem größten 5-Mast-Vollschiff der Welt. Das neue Programm von Star Clippers, dem weltweit größten Anbieter von Segel-Kreuzfahrten, umfasst Reisen bis zum Frühjahr 2019, noch bis Ende Januar 2018 gelten Frühbuchervorteile.

Besuch bei den Filmfestspielen in Cannes und Formel 1 in Monaco
Die Mittelmeerrouten der STAR CLIPPER und der ROYAL CLIPPER führen in der Sommersaison 2018 nicht nur zu kleinen Häfen jenseits des maritimen Massentourismus, sondern auch zu Top-Veranstaltungen wie dem Formel 1-Rennen in Monaco oder den Filmfestspielen in Cannes. Die Segelreviere gelten als die schönsten Regionen des Mittelmeers: Amalfiküste, Côte d’Azur, Liparische Inseln, Kroatien, Korsika, Sardinien und Griechenlands Inseln.

Die Karibik-Kreuzfahrten der STAR FLYER künftig ohne Kuba
Die STAR FLYER sowie der Fünfmaster ROYAL CLIPPER eröffnen und beenden die Karibiksaison mit spektakulären Atlantiküberquerungen: Wie vor mehr als hundert Jahren unter Segeln – so startet die ROYAL CLIPPER, im Guinessbuch der Rekorde als das größte 5-Mast-Vollschiff der Welt geführt, im April 2018 zu einer 28-tägigen Zeitreise. Jetzt allerdings mit Marmorbad und exquisiter Küche.
Die Karibikrouten der ROYAL CLIPPER und der STAR FLYER reichen von den ABC-Inseln, den Grenadinen- und Windward-Inseln bis zu den British Virgin Islands. An verschiedenen Terminen setzen die beiden Großsegler für Regattafahrten gemeinsam die Segel.
In der kommenden Wintersaison kreuzt der Viermaster STAR FLYER zum vorerst letzten Mal vor Havanna. Reeder Mikael Krafft: „In unserem Kuba-Programm bieten wir nicht nur Havanna oder Cienfuegos an der Südküste an, sondern auch kleine, vorgelagerte kubanische Inseln. So können unsere Gäste die Vielfalt Kubas intensiver kennenlernen. Wir steuern mit unseren Schiffen bewusst gegen den Massentourismus auf See. Die ab Weihnachten dieses Jahres noch folgenden fünf Segel-Kreuzfahrten ab Kuba bilden deshalb vorerst den Schlusspunkt.”

4-Master STAR CLIPPER setzt ganzjährig in Asien die Segel
Der Viermaster STAR CLIPPER setzt ganzjährig ab Bali, Phuket und Singapur die Segel. In den Sommermonaten stehen ab und bis Bali verschiedene Routen mit Lombok, dem Komodo-Nationalpark oder auch Java auf den Fahrplänen. Die einwöchigen Fahrten können zu einer zweiwöchigen Reise kombiniert werden. Reeder Mikael Krafft zum neuen Asienprogramm: „Die Gewässer Indonesiens sind das ideale Segelrevier für die STAR CLIPPER – traumhaftes Wasser, einsame Buchten, dazu die Mischung aus üppiger Natur mit aktiven Vulkanen und faszinierender Kultur mit Exkursionen zu Tempeln wie dem Weltkulturerbe Borobodur.”
In den Wintermonaten wechselt die 115,50 Meter lange STAR CLIPPER mit Platz für maximal 170 Passagiere das Segelrevier und kreuzt entlang der Küste Thailands und Malaysias. Neben dem ohnehin umfangreichen Wassersportprogramm wie Kajak, Windsurfen oder Wasserski, erweitert Star Clippers für alle Asien-Kreuzfahrten das Angebot um Tauchgänge unter Leitung eines Tauchlehrers: Angesprochen werden Anfänger und erfahrene Taucher.

Schnupper-Kreuzfahrt auf dem größten 5-Mast-Vollschiff der Welt
Die ROYAL CLIPPER, das größte 5-Mast Vollschiff der Welt, bietet zudem mit einer Schnupper-Kreuzfahrt den idealen Einstieg für einen Urlaub unter weißen Segeln: Der fünftägige Törn startet und endet im Juli 2018 in Roms Hafen Civitavecchia.
Star Clippers betreibt drei der größten Passagier-Segelschiffe der Welt. Mit Anlaufhäfen abseits der Routen der größeren Kreuzfahrtschiffe sowie Aktivitäten und Annehmlichkeiten, die man sonst nur auf privaten Yachten findet, zählt Star Clippers zur Spitze der Veranstalter von Spezialkreuzfahrten. Star Clippers-Schiffe befahren auf wechselnden Routen die Karibik, Asien und das Mittelmeer. Zur Flotte zählen der 134 Meter lange Fünfmaster ROYAL CLIPPER (227 Passagiere) sowie die baugleichen Viermaster STAR FLYER und STAR CLIPPER mit Platz für jeweils 170 Passagiere. Künftig erweitert Star Clippers die Flotte um den Neubau FLYING CLIPPER, der die ROYAL CLIPPER, derzeit im Guinness-Buch der Rekorde als größter Rahsegler der Welt aufgeführt, überragen wird. www.starclippers.com 

17611 Logo Foto TUI CruisesFury in the Slaughterhouse kommen an Bord der MEIN SCHIFF 3 und bringen ihre Freunde mit. Foto: TUI Cruises, Hamburg

Fury in the Slaughterhouse an Bord der MEIN SCHIFF 3

Won’t forget these days: Fury in the Slaughterhouse kommen an Bord der MEIN SCHIFF 3 und bringen ihre Freunde mit. Vom 7. bis 11. September 2018 geht eine der erfolgreichsten deutschen Rockbands auf die neuste TUI Cruises Eventkreuzfahrt. Topkünstler wie die „Lemon Tree”-Ohrwurm Garanten Fools Garden, H-Blockx- und Söhne-Mannheims-Sänger Henning Wehland sowie der Grammy-nominierte Erfolgsproduzent und neues DSDS-Jurymitglied Mousse T sind genauso dabei wie die beiden Kultbands Fischer-Z und Terry Hoax, Singer/Songwriter Stoppok sowie das Pop-Duo Wingenfelder und Rockironiker Wohnraumhelden. Sie alle und natürlich die sechs Hannoveraner Jungs von Fury verwandeln die MEIN SCHIFF 3 in einen schwimmenden Konzertsaal. Die Tour geht ab Bremerhaven weiter über Amsterdam und Helgoland wieder zurück nach Bremerhaven.
TUI Cruises bringt damit gemeinsam mit Stars at Sea (einer Marke der CC Cruise Company GmbH & Co. KG) für die Reise deutsche Musikgrößen der Rock- und Pop-Szene aufs Schiff. Der Hauptact Fury in the Slaughterhouse ist eine der prägenden Bands deutscher Musikgeschichte. Der Band gelang eine internationale Karriere – sie verkauften über vier Millionen Alben und spielten weltweit auf mehr als 1.000 Festivals und Konzerten bevor sie 2008 das Ende ihrer Zusammenarbeit verkündeten. Im Frühjahr 2017, passend zum 30-jährigen Bandjubiläum, spielten die Mitglieder drei Geburtstags-Konzerte. Nach überwältigendem Verkaufserfolg und der positiven Resonanz machten sie ihren Fans mit einer Open Air Tour durch ganz Deutschland ein weiteres Geschenk. Nun treten die deutschen Rocker als Headliner der neusten Eventkreuzfahrt von TUI Cruises auf.
Neben den Auftritten der Top-Acts wird den Gästen an Bord ein umfangreiches Eventprogramm geboten. Darunter Meet and Greets mit den Stars, Workshops und ein passendes Filmprogramm. Die fünftägige Reise auf der Mein Schiff 3 kostet mit allen Konzerten und Premium Alles Inklusive an Bord in einer Innenkabine bei Doppelbelegung ab 999 Euro pro Person. Eine Außenkabine gibt es ab 1.129 Euro und eine Balkonkabine ab 1.199 Euro. www.tuicruises.com

17611 der erste block der neuen mein schiff 2 liegt im trockendock Foto TUI CruisesDie neue MEIN SCHIFF 2 wird Anfang 2019 in Dienst gestellt und steht – wie die neue MEIN SCHIFF 1 – für eine neue Schiffsgeneration.
Foto: TUI Cruises, Hamburg

Erster Stahlblock der neuen MEIN SCHIFF 2 auf Kiel gelegt
Neustes Wohlfühlschiff von TUI Cruises wächst nun täglich

Es bleibt spannend für TUI Cruises auf der Meyer Werft in Turku: Am 29. September schwamm die neue MEIN SCHIFF 1 auf und verließ das Trockendock und schon am 5., Oktober wurde der erste Stahlblock der neuen MEIN SCHIFF 2 gelegt: Ganz nach alter Schifffahrtstradition wurden bei der Kiellegung auf der Meyer Werft in Turku symbolisch Münzen im zentralen Block des Schiffes platziert. Diese sollen dem Schiff Glück bringen. Bei der Kiellegung des sechsten Neubaus von TUI Cruises waren sowohl Vertreter der Reederei als auch der Meyer Werft vor Ort.
„Mit der neuen MEIN SCHIFF 1 und der neuen MEIN SCHIFF 2 bekommen wir zwei großartige neue Schiffe, mit denen unsere Flotte gut für die Zukunft aufgestellt ist. Es ist beeindruckend zu sehen, wie diese Schiffe vor Ort auf der Werft immer mehr Form annehmen”, sagte Wybcke Meier, CEO von TUI Cruises.
Die neue MEIN SCHIFF 2 wird Anfang 2019 in Dienst gestellt und steht wie die neue MEIN SCHIFF 1 für eine neue Schiffsgeneration des Hamburger Kreuzfahrtunternehmens. Die Schwesterschiffe werden rund 20 Meter länger sein als die bestehenden Neubauten. Neben noch mehr Platz zum Wohlfühlen gibt es auch eine noch größere Vielfalt an Kabinen und Suiten. So bieten die neue MEIN SCHIFF 1 und die neue MEIN SCHIFF 2 bei Doppelbelegung Platz für bis zu 2.894 Gäste. Auch die beiden Neubauten werden das von TUI Cruises gewohnte sehr großzügige Passagier-Platz-Verhältnis haben. Mit der Indienststellung der beiden Neubauten wird TUI Cruises mit einer der modernsten Flotten weltweit unterwegs sein. Beide Schiffe zeichnen sich durch eine innovative und umweltfreundliche Bauweise sowie modernste technologische Standards aus.

Suche

Copyright © 2017. All Rights Reserved.